Überspringen zu Hauptinhalt

Disposition 1983

Der Registerbestand des Instruments nach der Renovierung 1983 sowie die Ursprünge einzelner Baugruppen ist detailliert in diesem PDF-Dokument erläutert:

Disposition 1983

Nachstehend finden Sie eine Web-Darstellung der Disposition seit 1983.

Die Begriffe „Hauptwerk, Schwellwerk, Positiv, Oberwerk, Kronwerk“ finden sich so nicht am Spieltisch. Sie entsprechen einer praktischen Tradition.

Positiv (1. Man.)

Gedackt 8′
Quintatön 8′
Oktave 4′
Blockflöte 4’
Prinzipal 2′
Terz 1 3/5′
Quinte 1 1/3′
Cymbel 3f.
Dulcian 16′
Krummhorn 8′
Regal 4′
Tremolo

Kronwerk (1. Man.)

Holzprinzipal 8′
Pommer 4′
Nasard 2 2 2/3′
Nachthorn 2′
Sifflöte 1′
Sesquialter 2f.
Mixtur 3-4f.

Hauptwerk (2. Manual)

Prinzipal 16′
Quintade 16′
Oktave 8′
Holzflöte 8′
Gemshorn 8′
Oktave 4′
Rohrflöte 4′
Quinte 2 2/3′
Oktave 2′
Mixtur 5-7f.
Scharff 4f.
Fagott 16′
Trompete 8′
Trompete 4’

Oberwerk (3. Man.)

Liebl. Gedackt 16′
Prinzipal 8′
Spitzflöte 8′
Gedackt 8′
Oktave 4′
Fugara 4′
Gedackt 4′
Quinte 2 2/3′
Oktave 2′
Mixtur 4f.
Trompete 8′
Oboe 8’
Schalmey 4’

Schwellwerk (4. Man.)

Bourdon 16′
Prinzipal 8′
Hohlflöte 8′
Gedackt 8′
Salicet 8′
Vox coelestis 8′
Oktave 4′
Zartflöte 4′
Violine 4′
Quinte 2 2/3′
Waldflöte 2′
Progressio 3-4f.
Scharff 4f.
Fagott 16′
Trompete 8′
Hautbois 8′
Tremolo

Pedal

Prinzipalbass 32′
Prinzipal 16′
Violon 16′
Subbass 16′
Gedacktbass 16′
Quinte 10 2/3′
Oktavbass 8′
Violoncello 8′
Gedacktbass 8′
Oktave 4′
Nachthorn 4′
Flachflöte 2′
Rauschpfeife 2f.
Großmixtur 5f.
Hohe Mixtur 3f.
Posaune 32′
Posaune 16′
(Still-)Posaune 16′
Trompete 8′
Sordun 8′
Clairon 4′
Singend Cornett 2′

Tonumfänge: Man. C-f“‘, Pedal C-f‘

Koppeln: KW/III (entfernt, nicht original), I/II, III/II, IV/II, IV/I, IV/III, I/P, II/P, III/P, IV/P, Generalkoppel.

4 Freie Kombinationen; Organo pleno, Tutti

An den Anfang scrollen