Überspringen zu Hauptinhalt

Auf Basis der CD „Porträt 2009“ wurde ein aus Standbildern montiertes Video zur Musik von J. S. Bachs Toccata d-moll (BWV 565) erstellt. Es ermöglicht einen klangsinnlichen Zugang zum Instrument.

Die reinen Hörbeispiele sind ebenfalls dieser CD entnommen. Die Aufnahmen geben Klangfarben wieder, das Klangvolumen und Verteilung im Raum lässt sich naturgemäß nicht reproduzieren. Das Mikrophon war auf Höhe der Empore an der Grenze zwischen erstem und zweitem Joch platziert.

J. S. Bach, Toccata d-moll BWV 565

D. Buxtehude, Praeludium in D, Beginn:

 

Beginn der Fuge, auf Man. III (mit Schalmey 4′), Pedal mit Sordun 8′:

 

Mittelteil (mit Holzprincipal 8′ aus I, danach mit Krummhorn 8′ aus I):

 


J. S. Bach, „Wachet auf, ruft uns die Stimme“,
Beginn (Solo auf II, Begleitung auf I):

 

J. S. Bach, Fuge BWV 565, Ausschnitt:

 

Schluss mit Imitation einer Superoctav-Koppel:

 

G. F. Händel, Voluntary, Trompetenchor:

 

L. Boellmann, „Prière“ aus der „Suite gothique“, Beginn (Solo ist Gemshorn 8′ auf II mit div. Koppeln):

 

Beginn des 4. Satzes:

An den Anfang scrollen