Überspringen zu Hauptinhalt

Finanzierung

2021:

Eine private Einzelspende von 25.000 Euro hat uns zum Jahresende erreicht – Herzlichen Dank!


2020:

Eine große Einzelspende (EUR 20.000) der Peter-Linder-Stiftung Stuttgart ereichte uns Ende 2020.
Mehr dazu>


Eine große Einzelspende (EUR 10.000) erreichte uns von der Firma MeckRohr GmbH
Mehr dazu>


Von der Benefiz-CD „Internationale Weihnachtslieder“ wurden zu Weihnachten 2020 rund 250 Stück verkauft. Der Reingewinn für das Orgelprojekt beträgt 1.900 Euro.
Mehr dazu>

Restaurierung

Januar 2022: Die Experten beraten über das Konzept für die Restaurierung bzw. Umgestaltung der Orgel. Einbezogen werden auch Ergebnisse erster Recherchen an anderen Instrumenten.


Oktober 2021: Die Restauratorische Voruntersuchung der Oberflächen von Orgelgehäuse, Orgelempore und Fürstenloge wurde abgeschlossen. Mehr dazu>


September 2021: Die erweiterte Orgelkommission tagte erstmals. Mehr dazu>


Februar 2020: Der Bericht zum Kolloquium 2009 zur Zukunft der Marien-Orgel ist endlich veröffentlich worden.
Mehr dazu>

Veranstaltungen

Zwei große Benefizkonzerte für das Orgelprojekt sind für 2022 geplant:

Am 16. März gastiert in der Rostocker Nikolaikirche der Geiger Daniel Hope, begleitet von Jacuqes Ammon am Klavier. Außerdem werden in der Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft von Altbundespäsident Dr. h. c. Joachim Gauck steht, der Trompeter Christian Packmohr (Norddeutsche Philharmonie Rostock) und der KMD Karl-Bernhardin Kropf, der Organist der Marienkirche, zu hören sein.

Am 17. September gastiert in der Rostocker Marienkirche das Deutsche Ärzte-Orchester unter der Leitung von Alexander Mottok. Unter dem Titel „Auf der Suche nach Freiheit“ erklingen Werke von Beethoven (Egmont-Ouvertüre), Mottok (Fünf sinfonische Paraphrasen über Gedichte von Thomas Brasch) und Brahms (1. Symphonie c-moll). Das Deutsche Ärzte-Orchester steht ebenfalls unter der Schirmherrschaft von Joachim Gauck.


Im Sommer 2021 wurden die Sommerkonzerte wieder aufgelegt. Programminformationen  finden Sie  hier>.

Übersicht über die neuesten Beiträge alle Kategorien:

Erweiterung der Orgelkommission

Am 29. September 2021 hat in Rostock erstmals eine erweiterte  Orgelkommission getagt. Dies wurde möglich und erschien sinnvoll auf der Basis der im Jahr 2020 verabschiedeten Kirchbaurechtsverordnung (§ 16)  und des ebenfalls 2020 verabschiedete Kirchbaugesetzes (§ 17). Da das Baudezernat einverstanden war, die bisherige Orgelkommission zu integrieren, ist ein relativ großer Personenkreis entstanden, der auch…

Restauratorische Voruntersuchung abgeschlossen

Von Mai bis Oktober 2021 hat Restaurator Bastian Hacker Untersuchungen an den Farbfassungen von Orgel, Orgelempore und Fürstenloge durchgeführt, um Entscheidungsgrundlagen für die Restaurierung der Oberflächen zu schaffen. An zahlreichen Stellen wurde die unter der aus dem 19. Jahrhundert stammenden Sichtfassung liegende bauzeitliche Fassung freigelegt, auch wurde eine Probefläche für eine Reinigung der Sichtfassung geschaffen.…

Gerüst für Voruntersuchungen aufgestellt

Das Gerüst für die restauratorischen Voruntersuchungen wurde errichtet.

Bericht zum Kolloquium 2009 erschienen

Der Bericht über das Kolloquium 2009 ist erschienen. Er enthält auch Nachrichten über seit damals erworbene Erkenntnisse.

Spende der Peter-Linder-Stiftung

Im Dezember 2020 erreichte uns eine Spende der Peter-Linder-Stiftung (Stuttgart) in Höhe von 20.000 Euro

Der „Janke-Akkord“

In der Folge des 2009 abgehaltenen Kolloquiums zur Zukunft der Rostocker Marien-Orgel stand die Frage im Raum, welches Intonationspotential die Pfeifen des Baujahres 1938 noch hätten, da darüber Einmütigkeit bestand, dass dieses wohl noch nicht ausgereizt war. Zu Jahresbeginn 2012 wurde der anerkannte Intonateur Reiner Janke, Mitarbeiter der Firma "Freiburger Orgelbau", zu einer Besichtigung der…

Akustische Untersuchung der Orgel-Situation

Im Zuge der Vorbereitungen der Orgelrestaurierung schien eine klangliche Beurteilung der unterschiedlichen Positionen von Pfeifenwerk im Bereich des Orgelgehäuses zielführend

Benefizkonzert der HMT Rostock

Im Jahr 2020 fand das traditionelle Benefizkonzert für St. Marien in der Kirche selbst statt.

Marienkirche und Orgelempore in 360°

Für den „Tag des offenen Denkmals“ 2020 sind 360°-Ansichten der Kirche und der Orgelempore angefertigt worden.

Digitale Aufmessung der Marien-Orgel abgeschlossen

Im ersten Halbjahr 2020 wurde die Orgel außen und innen per Laser messtechnisch erfasst

Rostocker Kaufleute besichtigen Marien-Orgel

Im Rahmen ihres Sommerfestes besuchte die Rostocker Kaufmannschaft die Orgel der Marienkirche

Spende der Firma MeckRohr

Aus Anlass des 30jährigen Bestehens spendete die MeckRohr Gmbh EUR 10.000,- zugunsten der Orgelrestaurierung

Konzertreihe Sommer 2020

Eine Reiher kleiner Konzerte zum Wochenschluss an Freitagen im Sommer 2020

Drittes Treffen der Orgelkommission

Am 11. März 2020 trat die Orgelkommission zum dritten Mal zusammen.

Als „Onkel B.“ einmal zum Ende der Predigt noch in der Weinstube saß…

Eine Anekdote von einem kalten Wintersonntag im Jahre 1885

Vor 10 Jahren: Kolloquium zur Zukunft der Orgel von St. Marien

Im November 2009 lud der Organist der Rostocker Marienkirche, Karl-Bernhardin Kropf, im Namen der Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde zu einem Kolloquium ein, welches die Zukunft der Orgel der Marienkirche behandeln sollte. Kropf hatte 2007 die Stelle des Kirchenmusikers an St. Marien angetreten. Bereits sein Vorgänger, KMD Joachim Vetter, hatte ab ca. 2000 einzelne fachliche Stellungnahmen von Orgelbauern…

Dokumente aus den Archiven

Im Frühjahr 2019 untersuchte Martin Dücker verschiedene Dokumente in den Archiven.

Unmögliche Orgelkonzerte Nr. 1

Am 11. Januar 2020 wurde die Reihe der „Unmöglichen Orgelkonzerte“ mit O. Messiaens „La Nativité du Seigneur“ eröffnet.

Weihnachts-CD für die Orgel!

Eine besondere Benefiz-CD zugunsten der Orgelrestaurierung ist erschienen

Orgelkommission im Oktober 2019

Im Oktober 2019 traf sich die Orgelkommission zum zweiten Mal

Untersuchung der Windladen von 1793

Die Marx-Windladen von 1793 werden aufgemessen

Aus schweren Zeiten

Einige Bilder illustrieren die Melancholie der 80er-Jahre…

Gemalte Spendenaufrufe – damals und heute

In den 80er-Jahren wurde bereits zu Spenden aufgerufen – im Jahr 2018 malen Kinder erneut für die Orgel!

Spende der Jahresköste

Die Jahresköste der Rostocker Kaufmannschaft unterstützt die Orgelrestaurierung!

Kirchenübernachtung für Kinder

Zum zweiten Mal übernachtete eine Kindergruppe in der Marienkirche! Natürlich wurden die Orgeln untersucht.

Erste Principal-Spender…

Nach gut einem Monat sind über 2.000 Euro im Rahmen der „Principal-Spender“-Aktion eingegangen

Memo Nr. 4

Das 94. Bach-Fest ist zu Ende! Die Orgel erklang in Konzerten und Gottesdiensten.

Werden Sie Principal-Spender!

Im Mai 2019 startet die Aktion „Werden Sie Principal-Spender!“

Galerie: Dimensionen

Bilder und Pläne zu den Raum- und Größenverhältnissen

Memo Nr. 3

Persönliche Gedanken des Organisten vom 26. 2. 2019

Galerie: Ansichten

Ansichten der Orgelfassade von verschiedenen Positionen aus

Galerie: Aufgang und Empore

Orgelunterbau und Rückseite, Empore und Aufgang

Galerie: 1. Etage

1. Etage innerhalb des Gehäuses – die Ebene von Pedal und II. Manual

Galerie: 2. Etage

2. Etage innerhalb des Gehäuses – Neues Kleinpedal, Principal 16′

Galerie: 3. Etage

3. Etage – I. Manual (Positiv), Magazinbälge, „Museum“

Galerie: 4. Etage

4. Etage innerhalb des Gehäuses – die Ebene von III. Manual und Schwellwerk (IV. Manual)

Galerie: 5. und 6. Etage

5. Etage innerhalb des Gehäuses und 6. Etage – Gewölbebereich und Kronwerk

Galerie: Spieltisch und Traktur

Der Spieltisch stammt wie die elektrische Ansteuerung der Schleifladen aus dem Jahr 1938

Die Marienkirche

Die Rostocker Marienkirche ist die zentrale Kirche der Stadt. Eine erste Erwähnung stammt aus dem Jahr 1232.

Orgeln 1452-1765

1452 erste Erwähnung einer Orgel. 1590-1593 baut Heinrich Glowatz eine große Orgel (III/52-54) an der Westwand der Kirche.

Orgeln vor 1770

Die erste Erwähnung einer Orgel in St. Marien datiert aus dem Jahr 1452. Über das Instrument ist nichts Genaueres bekannt.

Die Schmidt-Orgel von 1770

Im Jahr 1766 wurde der Rostocker Orgelbauer mit dem Neubau der Großen Orgel der Marienkirche beauftragt. Vorausgegangen waren ein Entwurf mit 59 Registern im Jahr 1765 und die Abnahme der Glowatz-Orgel.

Galerie: Windanlage

In der Gebläsekammer: Winderzeuger, Generator, Bälge

Die große Orgel ab 1770

Der gewaltige Barockprospekt der Marienorgel wurde 1770 von dem Rostocker Orgelbauer Paul Schmidt vollendet.

Die Marx-Orgel von 1793

Nachdem schon bald die Mängel der Schmidt-Orgel erkennbar wurden, erhielt der Berliner Orgelbauer Julius Ernst Marx den Auftrag für einen Umbau der Großen Orgel.

Die Marien-Organisten als Komponisten

Der ganz große Name fehlt, aber die Musiker an St. Marien veröffentlichten zahlreiche Werke

Veränderungen 1836-1917

Nach rund 40 Jahren erfolgten Veränderungen an der Windanlage. Die Arbeiten führte 1836 bis 1842 der Orgelbauer Heinrich Rasche (Rostock, später Doberan) aus.

Die Marien-Orgel als technisches Wunderwerk

Jede Orgel ist auch eine gewaltige Maschine:

Disposition 1983

Der Registerbestand des Instruments nach der Renovierung 1983 sowie die Ursprünge einzelner Baugruppen ist hier detailliert erläutert (incl. PDF)

Memo Nr. 2

Persönliche Gedanken des Organisten vom 17. 1. 2019

Die Orgel der Rostocker Marienkirche muss saniert werden!

Ein Aufruf vom März 2018, der sich vor allem an die Allgemeinheit richtet.

Memo Nr. 1

Persönliche Gedanken des Organisten vom 18. 2. 2018

Zustandsbericht 2017

Dieses PDF-Dokument wurde dem Kirchengemeinderat der Ev.-Luth. Innenstadtgemeinde Rostock übermittelt.

Ein Aufruf vom Juni 2017

Dieser Text ist die Einleitung des Zustandsberichts über die Orgel (2017) und richtet sich an orgelbaulich Interessierte

An den Anfang scrollen