Überspringen zu Hauptinhalt

Finanzierung

Die Jahresköste der Rostocker Kaufmannschaft unterstützt die Orgelrestaurierung!
Mehr dazu>

Man kann darüber schmunzeln, sollte sie aber auch würdigen:
Gemalte Spendenaufrufe aus den 80er-Jahren und von heute
Mehr dazu>

Restaurierung

Am 22. Februar traf sich die Orgelkommission zum ersten Mal. Es sind Aufgaben formuliert worden, die bis zur nächsten Zusammenkunft erledigt werden müssen. Es geht dabei um Recherchen in schriftlichen Quellen, aber auch am Instrument. Parallel werden u. a. Gutachten zur Farbfassung von Orgel, Empore und Fürstenloge vorbereitet. Ein Memo dazu hier>

Am 14. Oktober fand das zweite Treffen der Kommission statt. Mehr dazu>

Kurz davor waren die barocken Windladen untersucht worden. Mehr dazu>

Veranstaltungen

Am 15. 12. (17 Uhr) wird die Orgel in der Reihe der Adventmusiken in der Marienkirche zu hören sein. Es erklingen „barocke Glanzlichter“ Improvisationen über Advents- und Weihnachtslieder, gespielt von Karl-Bernhardin Kropf.


Unmögliche Orgelkonzerte, Nr. 1

Unter dieser Überschrift wird es 2020 Orgelkonzerte in der Marienkirche geben, die aufgrund des schlechten Zustands der Orgel eigentlich nicht möglich sind. Diese „unmöglichen Orgelkonzerte“ werden außerdem die Möglichkeit bieten, während des Konzerts (!) die Empore zu besuchen, dem Organisten zuzusehen und in das Innere der Orgel zu gehen.

Das erste Konzert wird am Samstag, 11. Januar, um 16 Uhr stattfinden. Marien-Organist Karl-Bernhardin Kropf wird den Zyklus „Die Geburt des Herrn – neun Meditationen für Orgel“ von Olivier Messiaen (1908-1992) spielen. Die einzelnen Sätze deuten auf eindrucksvolle und auch ohne musikalische Vorkenntnisse nachvollziehbare Weise verschiedene Aspekte und Szenen der biblischen Weihnachtsgeschichte aus.

Messiaen war einer der wichtigsten Komponisten des 20. Jahrhunderts, K.-B. Kropf wurde vor 28 Jahren von Messiaen selbst für eine Aufführung vorbereitet. Die Musik dauert etwa eine Stunde. Die Bänke der Kirche sind geheizt, und der Weg auf die Empore ist eine Möglichkeit, sich aufzuwärmen!


Am 9. 11. war die Orgel mit Kurt Hessenbergs Choralphantasie „Sonne der Gerechtigkeit“ zu hören. Dabei wurde vor allem auf das Registermaterial von 1938 zurückgegegriffen. Es ergaben sich einige reizvolle Momente.

Übersicht über die neuesten Beiträge alle Kategorien:

Orgelkommission im Oktober 2019

Im Oktober 2019 traf sich die Orgelkommission zum zweiten Mal

Untersuchung der Windladen von 1793

Die Marx-Windladen von 1793 werden aufgemessen

Aus schweren Zeiten

Einige Bilder illustrieren die Melancholie der 80er-Jahre…

Gemalte Spendenaufrufe – damals und heute

In den 80er-Jahren wurde bereits zu Spenden aufgerufen – im Jahr 2018 malen Kinder erneut für die Orgel!

Spende der Jahresköste

Die Jahresköste der Rostocker Kaufmannschaft unterstützt die Orgelrestaurierung!

Kirchenübernachtung für Kinder

Zum zweiten Mal übernachtete eine Kindergruppe in der Marienkirche! Natürlich wurden die Orgeln untersucht.

An den Anfang scrollen